Droht VW der nächste Skandal ?

Deutschlands Autobauer Nummer 1 scheint nicht zur Ruhe zu kommen.

Wer erinnert sich nicht noch zurück an den Skandal um die feudalen Lustreisen ehemaliger VW-Betriebsräte nach Brasilien auf Konzernkosten ?

Abgasskandal, Millionengehälter und Abfindungen für kurzfristig beschäftigte Top-Manager etc. – droht VW nun der nächste Skandal ?

Noch ist alles am Anfang – die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt wegen des Verdachts auf Untreue gegen mehrere Top-Manager des VW-Konzerns.

Hintergrund sind angeblich überhöhte Gehaltszahlungen an den VW-Betriebsrat Osterloh, der eine nicht unwesentliche Rolle im Machtgefüge innerhalb des VW-Konzerns darstelle, so Medienberichten zufolge.

In Zeiten, in denen sich deutsche Autobauer unabdingabr auf die Herausforderungen der Zzukunft einstellen müssen, um auch weiterhin wettbewerbs- und zukunftsfähig zu bleiben, in denen von den Arbeitnehmern nicht unerhebliche Opfer gebracht werden müssen, wäre ein derartiges Verhalten eines “Arbeitnehmervertreters” den Angestellten überhaupt nicht vermittelbar.

Auch die Rolle der SPD-geführten Landesrgeierung von Niedersachsen (Anm.: Das Land Niedersachsen ist 20 % iger Anteilseigner bei VW) muss bei diesem Skandal aufgeklärt werden.

Es bleibt nur zu hoffen, dass bei den kommenden BR-Wahlen derartige Machenschaften bei der zukünftigen Zusammensetzung des Betriebsrates sich in den Wahlergebnissen niederschlagen werden und “alternative Gewerkschaften” eine tragendere und wichtigere Rolle einnehmen, als die Alt-Gewerkschaften, die anscheinend nur noch dem “Selbstzweck” dienen.

Das neue Rot der Arbeitnehmer ist blau.

#aidabund #brw2018 #vw #volkswagen

Quelle:

Untreueverdacht bei Volkswagen – NZZ vom 12.05.2017
https://www.nzz.ch/wirtschaft/unstimmigkeiten-bei-gehaeltern-untreueverdacht-bei-volkswagen-ld.1292931